Erfolgreich behandeln

Aktives Teilnehmen

Das Kind muss motiviert sein und an seiner Therapie aktiv teilnehmen. Das Mitwirken von Kind und Eltern ist wichtig!

Gründlich wecken

Während des Alarms wecken Sie Ihr Kind schnell und vollständig (es muss bewusst sein und sich am nächsten Morgen unbedingt daran erinnern). Die meisten bettnässenden Kinder schlafen sehr tief und benötigen die Hilfe ihrer Eltern, um sie während der ersten Wochen der Behandlung zu wecken. Während des Alarms, sagen Sie ihm, dass es seinen Urin zurückhalten muss (Cf. Prinzip des Pavlovschen Reflex).

Für Ihren Komfort…

Wir raten Ihnen, den Pipi-Stop nur einmal pro Nacht einzusetzen. Wenn Sie Ihr Kind mehrmals pro Nacht wecken, lernt es nicht schneller, trocken zu werden. Nach einigen Wochen erwacht das Kind leichter durch den Alarm, daher ist auch das Bett weniger nass. Nach und nach werden die trockenen Nächte immer häufiger.

Wie die Behandlung beenden

Wenn das Kind viele trockene aufeinanderfolgende Nächte hat, ihm abends mehr zu trinken geben, um zu testen. Dieses spezielle Trainieren verstärkt den Lerneffekt. Dadurch wird die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls noch mehr reduziert.
Nach 4 trockenen aufeinanderfolgenden Wochen (2 Wochen mit dem Pipi-Stop und 2 Wochen ohne Weckapparat) ist die Behandlung normalerweise abgeschlossen, wenn vom Arzt nicht anders verordnet.

Behandlungsdauer

Die Behandlungsdauer ist von einem Kind zum anderen sehr unterschiedlich. Im Allgemeinen liegt sie zwischen 6 bis 12 Wochen, aber manche Kinder schaffen es schneller, andere brauchen mehr Zeit. Solange das Kind Fortschritte macht, lohnt es sich, weiterzufahren.

Haben Sie Fragen? Zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen

032 751 27 95

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 und 13:30 – 17:00