Bettnässen: Ursachen

Primäre Enuresis nocturna

Das Kind hat immer sein Bett genässt oder war nie während mehr als sechs Monaten trocken. In diesen Fällen ist die Enuresis meistens mit dem Tiefschlaf verbunden.

Wenn die nächtliche Enuresis mit keiner weiteren Störung auftritt, spricht man von einer “isolierten” Enuresis (monosymptomatische Enuresis nocturna). Dies ist das Symptom, das auf die Unreife der Harnkontrolle verweist. Dies ist der meistauftretende Fall, der durch die Verhaltenstherapie mit dem Pipi-Stop Weckapparat behandelt werden kann (das Kontinenz-System wird auf natürliche Weise trainiert).

Bettnässen Ursachen
Bettnässen Gründe

Sekundäre Enuresis nocturna

Eine wichtige Veränderung oder Stress im Leben Ihres Kindes, zum Beispiel die Geburt eines Geschwisterchens, die Trennung der Eltern, der Schuleintritt, ein Umzug, ein Trauerfall oder eine andere ungewöhnliche Situation (psychologische Ursachen) können eine in den meisten Fällen temporäre Regression hervorrufen. In diesen Fällen spricht man von sekundärer Enuresis nocturna.
Ein Besuch beim Psychologen ist nicht nötig, ausser man stellt Störungen fest, die mit der Enuresis in Zusammenhang stehen.

Es gibt auch andere, seltenere Ursachen, zum Beispiel eine kleine Blase oder eine Funktionsstörung der Schliessmuskeln. Ein Besuch bei Ihrem Arzt wird erlauben, die Möglichkeit einer eventuellen anatomischen Missbildung oder eine Harnwegsinfektion auszuschliessen.